DenkZeit

J. Monika Walther

J. Monika Walther, aufgewachsen in Leipzig, Berlin und am Bodensee, stammt aus einer jüdisch-protestantischen Familie. Sie wollte immer nur eines: Schreiben. Sie lebte und schrieb u. a. in Spanien, Portugal und Israel. Sie gründete zwei Verlage Frauenpolitik und tende (zusammen mit Annette V. Uhlending). Sie schreibt Hörspiele, Hörbücher, Erzählungen und Romane wie Sperlingssommer, Am Weltenrand und Kriminalromane wie Himmel und Erde, Goldbroiler oder die Beschreibung einer Schlacht, Das schöne Dorf (2017). Seit 1966 lebt sie im Münsterland und in den Niederlanden und ist glücklich mit ihrer Wahlheimat und ihrer Familie. Seit vierzig Jahren. (Foto: Barbara Dietl)
#Kolumnen

Gott unter Bauern

Landschaften und Dörfer werden seit Jahrhunderten von den Herrschaftszentren, von den Städten aus kolonialisiert und gedacht. Die bäuerliche Familie hat den Burgherrn zu ernähren. Aber jedes Dorf ist sehr viel mehr als eine Nicht-Stadt. Und die Zerstörung der Dörfer und […]