DenkZeit

Geschichten & Geschichte

#featured #Geschichten & Geschichte

Andreas Meyer: Sterben kann man jeden Tag

Redaktion

Als Redaktion hinter DenkZeit arbeiten wir für Sie daran ein möglichst interessantes und informatives Online-Magazin bereitzustellen. Jeden Monat stellen wir Ihnen ein Schwerpunktthema zusammen, darüber hinaus finden Sie aber auch in der Zeit dazwischen immer aktuelle Artikel auf unserer Seite.
Redaktion

Am 16. Oktober 2010, gegen 9 Uhr morgens stehen mein Chef, Nabil und ich mit unserem Fahrzeug am „Main Gate“, um unseren Gast, Batuz, abzuholen. Er wird von einem ehemaligen General der Freiheitskämpfer, General Wasiq, begleitet. Batuz ist Gründer der […]

#featured #Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Cornelia Becker: Bienvenido

Cornelia Becker

Cornelia Becker schrieb bisher Erzählungen, Hörstücke und lyrische Kurzprosa, die in Literaturzeitschriften und im Rundfunk publiziert wurden (Aufbau-Verlag, Rowohlt, Eichborn, LangenMüller, etc). 2009 wurde mit dem Hörbuch MagentaRot eine Sammlung von Erzählungen herausgegeben, schon zwei Jahre später erschien der Erzählungsband Eintritt frei, Achter-Verlag. Im August 2014 publizierte sie den Roman Die Unsterblichkeit der Signora Vero im LangenMüllerVerlag. Das Künstlerbuch Die Kinder meines Vaters gab sie im BÜBÜLVerlag heraus. (Seit 2018 liegt das Buch in der Übersetzung in die arabische Sprache vor.) Ihr Roman Der raue Gesang wurde im Sommer 2017 im Contra-Bass-Verlag veröffentlicht. Für ihre Arbeiten erhielt sie Auszeichnungen und Stipendien.
Cornelia Becker

Letzte Artikel von Cornelia Becker (Alle anzeigen)

Sie kamen in kurzen Hosen und schulterfreien Kleidern, trotz des anhaltenden milden Winters musste es ihnen kalt sein. Fremde, Touristen, die sonst nie hierher fanden, manche in Abendgarderobe, schick und Flitter und sonnengestählt, doch bleich unter der Urlaubsbräune und schnatternd […]

#Geschichten & Geschichte

Theresa Rath: Nach der Winterkälte

Theresa Rath

Ich wurde im Jahr 1991 in Neuss am Rhein geboren. Seit ich einen Stift halten kann, schreibe ich. Im Jahr 2009 erschien mein erster Gedichtband namens „Kleines Mädchen mit Hut“ beim Berliner Verlag Periplaneta. Im Jahr 2012 erschien mein Kurzgeschichtenband „Die Ketten, die uns halten“. Ich bin seit 2017 festes Mitglied im Dichtungsring, einer Berliner Lesebühne, die alle zwei Monate in einer Neuköllner Bar stattfindet. Im Sommer 2018 stellte ich meinen ersten Roman fertig. Ich schreibe auf Deutsch und Spanisch. Wenn ich nicht schreibe, arbeite ich als Rechtsanwältin in Berlin.
Theresa Rath

Letzte Artikel von Theresa Rath (Alle anzeigen)

Ich kann sehen wie das Leben aus dir herauströpfelt, Tag für Tag. Es geht langsam, aber ich kann sehen wie die Krankheit Furchen in dein Gesicht gräbt, wie deine Haut langsam durchscheinend wird und wie ein Gewicht an deinen Lippen […]

#Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Monika Detering: Schwestern

Monika Detering

Monika Detering wollte Schiffsjunge oder Malerin werden. Sie wurde Puppenkünstlerin und arbeitete u. a. in New York, Washington und Philadelphia sowie auf den Ostfriesischen Inseln. Heute schreibt und veröffentlicht sie Romane wie zum Beispiel Der Sommer des Raben (2017), Ich bin Hermann (2017) und Krimis, zuletzt Macht, Gier und Haie (2017), Bittere Liebe an der Ruhr, zusammen mit Horst-Dieter Radke (2017).
Sie lebt mit ihrem Mann in Bielefeld, Westfalen, BRD, hat drei erwachsene Töchter und liebt ihre große bunte Familie sehr.
Monika Detering

Letzte Artikel von Monika Detering (Alle anzeigen)

Ich kam vom Dokkumer Markt, hatte Fisch geholt, nahm den Korb vom Fahrrad und stellte ihn ab. Der Händler hatte ihn geruchsdicht in Wachspapier gepackt, obendrauf lagen Kräuter für die Sauce. Mit Vorfreude auf eine gebratene Scholle hatte ich unterwegs […]

#Geschichten & Geschichte

RRR statt RR – Auf den Spuren der Rüpel–Rentner–Radler

Arthur Pahl

Arthur Pahl wurde in Gladbeck/Westfalen geboren und wuchs in Würzburg auf. Nach einer Ausbildung im Hotelfach, absolvierte er ein Praktikum in der Schweizer Nobelgastronomie, arbeitete als Steward auf einem Ozeandampfer, lebte in den USA, Kolumbien, Kanada und Brasilien, war abwechselnd Reisbauer, Smaragdhändler, Taxifahrer, Grabsteinverkäufer und Börsenmakler, bevor es ihm gelang in Deutschland einen halbwegs sicheren Hafen anzusteuern, von dem aus er seither als Reiseleiter für internationale Reisegruppengruppen tätig ist. Arthurs Lebensmotto ist: „Schreiben ist Leben – lesen ist Leben verstehen.
Arthur Pahl

Das Logo “RR” steht für die Marke “Rolls Royce“. Ein Markenzeichen, dass sich weltweit für Qualität, Zuverlässigkeit und einem guten Stil verbürgt. Die „Ikone“ des guten Geschmacks, so möchte man behaupten und damit ist bereits alles gesagt. Anstand voran – […]

#Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Cornelia Becker: Roboterliebe

Cornelia Becker

Cornelia Becker schrieb bisher Erzählungen, Hörstücke und lyrische Kurzprosa, die in Literaturzeitschriften und im Rundfunk publiziert wurden (Aufbau-Verlag, Rowohlt, Eichborn, LangenMüller, etc). 2009 wurde mit dem Hörbuch MagentaRot eine Sammlung von Erzählungen herausgegeben, schon zwei Jahre später erschien der Erzählungsband Eintritt frei, Achter-Verlag. Im August 2014 publizierte sie den Roman Die Unsterblichkeit der Signora Vero im LangenMüllerVerlag. Das Künstlerbuch Die Kinder meines Vaters gab sie im BÜBÜLVerlag heraus. (Seit 2018 liegt das Buch in der Übersetzung in die arabische Sprache vor.) Ihr Roman Der raue Gesang wurde im Sommer 2017 im Contra-Bass-Verlag veröffentlicht. Für ihre Arbeiten erhielt sie Auszeichnungen und Stipendien.
Cornelia Becker

Letzte Artikel von Cornelia Becker (Alle anzeigen)

Ich hole meinen elfjährigen Sohn Leo und seinen besten Freund Frederik vom Judo ab.

#Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Allie Barrera: Neues Leben

Allie Barrera

Allie Barrera erhielt ihren Bachelorabschluss in vergleichender Weltliteratur und begann ihre Karriere als Englischlehrerin in Rom, Italien. Kurz danach erhielt sie ihren Master in Krankenpflege und praktiziert derzeit als Krankenschwester und Stillberaterin in Südkalifornien. Am wichtigsten ist ihr jedoch, dass sie eine Frau und Mutter von drei schönen Jungen im Alter von 7,6 und 10 Monaten ist. Allie genießt Reisen, Literatur und verbringt Zeit mit ihrer Familie.
Allie Barrera

Letzte Artikel von Allie Barrera (Alle anzeigen)

Ich kann mir nichts Wertvolleres vorstellen, als ein neues Leben. Ich schätze, ich habe das immer gedacht, aber wenn ich meine Arbeit verrichte, dann verstärkt sich dieses Gefühl noch einmal.

#Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Abby und der Sexroboter

Redaktion

Als Redaktion hinter DenkZeit arbeiten wir für Sie daran ein möglichst interessantes und informatives Online-Magazin bereitzustellen. Jeden Monat stellen wir Ihnen ein Schwerpunktthema zusammen, darüber hinaus finden Sie aber auch in der Zeit dazwischen immer aktuelle Artikel auf unserer Seite.
Redaktion

Abbys Date entwickelt sich nicht ganz so, wie sie sich es vorgestellt hat. Der Typ sieht zwar gut aus, ist zu allem bereit … hört aber nicht auf zu Masturbieren.

#Geschichten & Geschichte

Ein Brief an die Frau, die mich geschaffen hat

Diana Marcela Herrera

Hallo, mein Name ist Diana Marcela, ich bin aus Kolumbien! Ich bin seit 11 Jahren Lehrerin und liebe, was ich tue. Im Laufe meiner Karriere hatte ich die Freude, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu arbeiten. Ich habe einige Jahre in Kolumbien gearbeitet; und da meine Leidenschaft darin besteht, neue Menschen und Kulturen kennenzulernen, hatte ich die Möglichkeit, als Lehrerin in den Vereinigten Staaten und China zu arbeiten. Derzeit lebe ich in Indien.
Diana Marcela Herrera

Wenn die Wände von Flughafengebäuden reden könnten, würden sie vielleicht über die vielen gemischten Gefühle sprechen, die wir beim Abschiednehmen empfinden. Beim Abschied von Freunden oder der Familie, wenn ein Teil unseres Herzens bei ihnen bleibt, während ein anderer Teil […]

#Geschichten & Geschichte

heimaten… (Verb)

Jenny Schon

Jenny Schon, Magister, lebt in Berlin, sie ist Lyrikerin, Publizistin und Stadtführerin. Früher war sie Buchhändlerin und hatte eine eigene Buchhandlung. Sie hat Sinologie, Publizistik, Japanologie, Kunstgeschichte und Philosophie studiert, Auslandsstudienaufenthalten in China, Griechenland und Tschechien.
Jenny Schon

Letzte Artikel von Jenny Schon (Alle anzeigen)

wenn ich mich ins Flugzeug setze, da ist der Sitz, worauf ich sitze, meine Heimat. Heimat ist, wo ich bin…

#Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Allie Barrera: Abschied

Allie Barrera

Allie Barrera erhielt ihren Bachelorabschluss in vergleichender Weltliteratur und begann ihre Karriere als Englischlehrerin in Rom, Italien. Kurz danach erhielt sie ihren Master in Krankenpflege und praktiziert derzeit als Krankenschwester und Stillberaterin in Südkalifornien. Am wichtigsten ist ihr jedoch, dass sie eine Frau und Mutter von drei schönen Jungen im Alter von 7,6 und 10 Monaten ist. Allie genießt Reisen, Literatur und verbringt Zeit mit ihrer Familie.
Allie Barrera

Letzte Artikel von Allie Barrera (Alle anzeigen)

Kannst du dich an einen Augenblick in deinem Leben erinnern, an dem du dein Herz brechen gespürt hast? Ich glaube, ich kann es.

#Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Monika Detering: So long, Goodbye

Monika Detering

Monika Detering wollte Schiffsjunge oder Malerin werden. Sie wurde Puppenkünstlerin und arbeitete u. a. in New York, Washington und Philadelphia sowie auf den Ostfriesischen Inseln. Heute schreibt und veröffentlicht sie Romane wie zum Beispiel Der Sommer des Raben (2017), Ich bin Hermann (2017) und Krimis, zuletzt Macht, Gier und Haie (2017), Bittere Liebe an der Ruhr, zusammen mit Horst-Dieter Radke (2017).
Sie lebt mit ihrem Mann in Bielefeld, Westfalen, BRD, hat drei erwachsene Töchter und liebt ihre große bunte Familie sehr.
Monika Detering

Letzte Artikel von Monika Detering (Alle anzeigen)

Sie saß in dieser Kneipe, an diesem Tisch, und rückte ihn gerade. Auf der Tischplatte waren Schnitte und Kerben, verwiesen auf Namen, die sie nicht kannte.

#Geschichten & Geschichte #Kunst & Kultur

Jorge Contreras Herrera: Wenn ich an dich denke

Redaktion

Als Redaktion hinter DenkZeit arbeiten wir für Sie daran ein möglichst interessantes und informatives Online-Magazin bereitzustellen. Jeden Monat stellen wir Ihnen ein Schwerpunktthema zusammen, darüber hinaus finden Sie aber auch in der Zeit dazwischen immer aktuelle Artikel auf unserer Seite.
Redaktion

Wenn ich an dich denke, platzt eine Blase Kolibris in meinem Atem, gefiederte Galaxie aus Schillern und Lächeln. Du bist ganz Babel und jede Sprache, tot wie lebendig, spricht von deinen Augen und dieser libellenhaften Eindringlichkeit: inbrünstiger Blick im Kelch […]

#Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Abschiede sind flüchtige Momente mit Langlebigkeit

Nicole Frischlich

Nicole Frischlich ist im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen. Erste berufliche Schritte begannen in der Reise-Touristikbranche und führten vor dem 30. Lebensjahr in die Selbstständigkeit. Die Fotografie hat sie ihr ganzes Leben begleitet, ebenso wie das Schreiben von Lyrik und Geschichten - bevorzugt in Kombination. Seit 2018 lebt sie in einem kleinen Warftendorf an der Nordseeküste und ist journalitisch freiberuflich für die Emder Zeitung neben ihrer gewerblichen Arbeit (Giclee-Druck) tätig.
Nicole Frischlich

Letzte Artikel von Nicole Frischlich (Alle anzeigen)

Abschied – ein Wort, dass gleich ein ganzes Konvolut an Emotionen mitreisen lässt. Es hallt tief in der Seele und trägt viele Koffer voller Erinnerungen an. Meist sind sie tiefgehend – selten flüchtig. Sie hinterlassen viel und benötigen kaum Worte.

#Geschichten & Geschichte

Die vergessene Apachen Mexikos

Redaktion

Als Redaktion hinter DenkZeit arbeiten wir für Sie daran ein möglichst interessantes und informatives Online-Magazin bereitzustellen. Jeden Monat stellen wir Ihnen ein Schwerpunktthema zusammen, darüber hinaus finden Sie aber auch in der Zeit dazwischen immer aktuelle Artikel auf unserer Seite.
Redaktion

Sie waren keine Götzendiener. Sie glaubten nur an die Existenz eines einzigen Gottes und den nannten sie den großen Kapitän des Himmels. In Filmen und Geschichten hat man sie verteufelt, aber sie waren die Besitzer der Länder im Süden der […]

#Geschichten & Geschichte #Zeitnah

E-Mail von Hannah

Gabrielle Wojtiniak

Gabriela Wojtiniak hat zahlreiche Dokumentarfilm-Projekte in vielen Ländern dieser Welt vorbereitet, begleitet und realisiert, Grenzen überwunden und ‚Brücken gebaut', um Vertrauen möglich zu machen. Dabei musste sie immer wieder ihr Weltbild in Frage stellen und Wahrheit neu definieren. Freunden, Kollegen und vielen Menschen rund um den Erdball verdankt sie einzigartige Erfahrungen, die sie in der Überzeugung bestärken, dass uns mehr verbindet als uns trennt.
Gabrielle Wojtiniak

Letzte Artikel von Gabrielle Wojtiniak (Alle anzeigen)

Hannah schreibt, sie habe gerade „Night Will Fall“ Hitchcocks Lehrfilm für die Deutschen gesehen, und es habe sie große Anstrengung gekostet, dem Unfassbaren bis zum Ende zu folgen. Einmal mehr habe sie sich gefragt, wie es ihr Vater ertragen konnte, […]

#Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Arthur Pahl: Abschiede

Arthur Pahl

Arthur Pahl wurde in Gladbeck/Westfalen geboren und wuchs in Würzburg auf. Nach einer Ausbildung im Hotelfach, absolvierte er ein Praktikum in der Schweizer Nobelgastronomie, arbeitete als Steward auf einem Ozeandampfer, lebte in den USA, Kolumbien, Kanada und Brasilien, war abwechselnd Reisbauer, Smaragdhändler, Taxifahrer, Grabsteinverkäufer und Börsenmakler, bevor es ihm gelang in Deutschland einen halbwegs sicheren Hafen anzusteuern, von dem aus er seither als Reiseleiter für internationale Reisegruppengruppen tätig ist. Arthurs Lebensmotto ist: „Schreiben ist Leben – lesen ist Leben verstehen.
Arthur Pahl

Abschiede sind mir so vertraut wie der Ablauf des Alltags. Aufstehen. Toilettengang. Waschen. Zähneputzen. Anziehen. Frühstücken, etc. und…. Abschied nehmen. Mehrmals am Tag.

#Geschichten & Geschichte #Thema des Monats

Ein Anfang in Arbeitsklamotten

Soledad Marquez

Soledad Marquez ist Deutsch-Chilenin; in Deutschland geboren, wuchs sie in Chile und Brasilien auf, studierte in Deutschland und lebt nun in ihrer Herzensheimat Chile am Meer. Sie studierte spanische, französische und portugiesische Literaturwissenschaft und liebt Bücher. Außerdem surft sie gerne und sammelt Muscheln auf Strandspaziergängen mit ihrem Mann und ihrer Tochter.
Soledad Marquez

Letzte Artikel von Soledad Marquez (Alle anzeigen)

Ich liebe Anfänge. Sie faszinieren mich einfach. Der vitalisierende Duft einer Tasse frisch gebrühten Kaffees. Oder die Wärme des frisch aus dem Ofen geholten Brots oder Kuchens spüren. Den unberührten Sand eines Strandes betreten. Eine neue Packung Kekse öffnen. Das […]