Was vor einigen Jahrzehnten noch ein Bestandteil der japanischen Jugendkultur war, hat sich längst auch im Westen durchgesetzt: Cosplay

Die Ursprünge des Cosplay liegen in Japan. Jugendliche fertigten sich selbst aufwendige Kostüme an, um sich als ihre Lieblingsfiguren aus Mangaheften und Animefilmen zu verkleiden. Unter den misstrauischen Augen – wie könnte es anders sein – der Eltern, trafen sie sich dann, um einfach zusammenabzuhängen. Im Laufe der Zeit wurde das Cosplay aber immer professioneller, schließlich entwickelte sich eine ganze Industrie rundherum.

Der Trend schwappte irgendwann auch nach Europa und in die USA über. Dort wurde er vor allem auf den Comiccons, auf denen sich Fans der westlichen Variante des Comics treffen, schnell zum festen Bestandteil des Programms. Cosplayer aus nah und fern messen sich seitdem mit ihren Kostümen.

Die Szene-Fotografin Mineralblu hat das bunte Treiben auf der letzten Wondercon im amerikanischen Anaheim in diesem Video zusammengeschnitten: