Wenn Sie Bananen lieben, wird dieses einfache Bananeneis sicherlich eines Ihrer Lieblingsrezepte werden. Es ist auch bestens geeignet entweder als Portion für jeden Tag eingefroren zu werden, oder auch als großes Dessert.

Foto: Ana Bacellar

Als tropisches Land hat Brasilien viele Bananensorten. Bananen sind natürlich auch eine der beliebtesten Früchte im Land, jeder Markt verkauft mindestens zwei oder drei verschiedene Arten. Die beliebtesten sind „nanica“, „prata“, „maçã“ und „da terra“.

  • „Nanica“ ist ein portugiesischer Begriff, der etwas kurzes, kleines beschreibt. Der Name bezieht sich aber auf den Baum, der einer der kleinsten Bananenbäume ist: Seine Frucht ist eigentlich eine der größten Bananentypen. „Nanica“ ist eine würzige, sehr süße, zarte und vielseitige Banane, sie wird gerne roh gegessen und auch in vielen süßen und herzhaften Rezepten verwendet. Es ist in Brasilien beliebteste Banane.
  • Die „prata“ (silberne Banane) ist auch süß, lecker und einfach zu schälen und zu essen. Diese Sorte kann auch gekocht werden, obwohl sich dazu die „nanica“-Bananen besser eignet.
  • Das „Maçã“ (Apfelbanane) ist ebenfalls süß, aber mit einem milden Geschmack und sehr zart, sie ist die beste Wahl für kleine Kinder ist. Man sollte sie eher nicht zum Kochen verwenden, sondern roh essen.
  • Die „Da terra“-Banane, was so etwas wie „aus diesem Land“ bedeutet, ist groß, dickhäutig, sehr stark und nicht immer so süß, deshalb ist sie eigentlich nur zum Kochen geeignet.
  • Es gibt auch andere Sorten, wie die „ouro“ (goldene Banane), die kleinste und süßeste von allen. Diese Art ist sowohl für den Verzehr roh als auch zum Kochen ganz großartig.

Weltweit ähnelt die beliebteste Banane unserer „nanica“, aber der Hauptunterschied ist, dass wir in Brasilien die Banane reifen lassen, bis die Haut dunkelgelb ist und kleine schwarze Flecken hat, da sie gerade an dieser Stelle süß, weich und lecker werden.

Das folgende Rezept benötigt nur 5 Zutaten: Sehr reife Bananen, Limetten- oder Zitronensaft, Milch, Sahne und Zucker nach Geschmack, da Früchte immer unterschiedliche Süße haben. Um ihn zuzubereiten, braucht man nur die Bananen, Saft, Milch und Sahne mit einem Mixer oder einem Mixer zu vermischen, abschmecken und Zucker nach Geschmack hinzufügen. Danach muss man die Mischung nur noch in einer Eismaschine anrühren oder einfach etwa 3 bis 4 Stunden in den Gefrierschrank bringen. Durch die Verwendung der Eismaschine wird die endgültige Textur cremig.

Rezept: Einfaches Bananen-Eis

8 Portionen
Zeit: 30 Minuten + 3 bis 4 Stunden zum Einfrieren.

Zutaten

  • 4 gereifte Bananen, dunkelgelb und mit schwarzen Flecken
  • 2 EL Limette oder Zitronensaft
  • 1 Tasse Milch (240 ml)
  • 1 Tasse Sahne (240 ml)
  • Zucker nach Geschmack (in der Regel ca. 2/3 Tasse, oder 100 g)

Zubereitung:

Die Bananen mit dem Limetten- oder Zitronensaft, Milch und Sahne in einem Mixer vermischen. Zucker nach Geschmack dazugeben.

Die Masse in eine Eismaschine oder in eine Schüssel füllen, und etwa 45 Minuten einfrieren, aus dem Gefrierschrank nehmen, kräftig umrühren, in den Gefrierschrank zurückstellen und diesen Vorgang drei weitere Male wiederholen, bis das Eis schön cremig und gefroren ist (ca. 4 Stunden).

Das Eis ist in einem versiegelten Behälter im Gefrierschrank etwa eine Woche haltbar.