Sie steht am Anfang des ganzen Lebens. Mit ihr sind die ersten Schritte getan. Zwischen Erfolgen und Misserfolgen ist die Familie der Ausgangspunkt. Eltern und Kinder, das ist das klassische Bild, das wir von einer Familie haben.

Aber das ist nicht das einzige Bild, das wir von dem haben, was wir „Familie“ nennen. Auf der anderen Seite sagt man, dass Freunde eine andere Familie sind. Ja, eine andere Familie, weil es Menschen sind, die wir nach unseren Vorlieben in unserem Leben wählen. Sie sind keine Gruppe von Menschen, die das Leben willkürlich an unsere Seite stellt. Und wir wählen sie selbst durch das Zusammentreffen von Idealvorstellungen.

Während des ganzen Lebens beobachten wir merkwürdige Dinge.

Die Idee der Familie kann erweitert werden. Wenn wir ein Auge zudrücken, sind alle, die in einem Unternehmen arbeiten, einem Sport- oder Kultur-Verein, einer Kirchengemeinde angehören oder sogar nur gemeinsam von einer besseren Welt träumen, auch eine Familie.

Wenn man so denkt, trägt das Wort „Familie“ eine Symbolik in sich, die über das Traditionelle hinausgeht, an das wir gewöhnt sind. Eine Sache, die in der Natur mit Weisheit von den genannten Irrationalitäten verstanden wird.

Sei es in den Elefantenherden, in den Rudeln der Wölfe oder in Fischschwärmen.

Ja, ja. Eine Familie kann auch Eltern und ihre Kinder sein, aber nicht nur das. Die Idee der Familie geht viel weiter. Familie wäre keine einfache Gruppierung?

Die Gemeinschaft der Ideale, der Ziele, der Konzepte, der Träume, des Respekts vor den Individualitäten macht sie vereint, stark, unzerstörbar, wie auch immer die Familie sein mag.

Ohne diese Zutaten wird keiner von ihnen überleben…. selbst die Familie, die Eltern und Kinder vereint.

Das Wesen der Familie ist die Vereinigung…. und die Freiheit, von jedem ihrer Bestandteile. Eine schwierige Mischung…. aber nicht unmöglich.

Sie mochten diesen Beitrag? Unterstützen Sie uns doch mit einer kleinen Spende über PayPal.

Márcio Barker

Márcio Barker ist Brasilianer aus Sao Paulo und examinierter Historiker mit Abschluss, von der Universität Sao Paulo. 35 Jahre lang moderierte Márcio auf den Bildungskanälen der Radio und Fernsehsender. Unter anderem bei Radio und TV-Cultura in Sao Paulo. Auch im Radio-Web des Kulturzentrums von Sao Paulo war er tätig. Márcio ist Autor des Kinder-und Jugendbuches: „22 Contos e o Dom da Liberdade“ erschienen im Verlag „Editora Voces – Petropolis, Brasil“.
Márcio Barker

Letzte Artikel von Márcio Barker (Alle anzeigen)