Das Wort „Verantwortung“ hat viele Bedeutungen, Definitionen und Interpretationen. In seiner Grundform bedeutet das Wort, eine Pflicht oder Verpflichtung zu haben, etwas zu tun. Das Wort kann im Zusammenhang mit der Kennzeichnung von Aufträgen, Aufgaben oder spezifischen Aktionen verwendet werden, die einer Person oder Gruppe im Rahmen ihrer Karriere oder generell ihres Lebens auferlegt werden.

Bei der Verantwortung in diesem Sinne ist oft klar, was zu tun ist. Ebenso klar sind die Folgen der Erfüllung oder Nichterfüllung der gestellten Aufgaben. Verantwortung hat aber noch eine weitere große Bedeutung, die oft verwässert, falsch interpretiert oder gar verleugnet wird. Verantwortung übergibt auch eine menschliche Rolle, indem sie eine moralische Verpflichtung zum richtigen Verhalten darstellt.

Hier verfälschen und manipulieren Menschen wieder einmal, was es bedeutet, verantwortlich zu sein. Wir modifizieren und formulieren die Definition neu, um sie sauber in unser bereits vorhandenes Leben zu integrieren. „Er handelt nicht verantwortungsbewusst“, „Ihr Verhalten war unverantwortlich“, „Sie behaupten, für einen so brutalen Angriff verantwortlich zu sein.“ Wer setzt den Standard für moralische Verantwortung und Verhalten? Verantwortungsvolles Verhalten kann von Kultur zu Kultur unterschiedlich sein, aber die grundlegenden Komponenten bleiben die gleichen. Ich schlage vor, dass du das in Betracht ziehst…. Im Kern dessen, was es bedeutet, verantwortlich zu sein, beginnt mit der Verantwortung gegenüber dem „Selbst“.

Wenn wir die Bedeutung von Verantwortung für uns selbst nicht erkennen und verinnerlichen können, wie können wir dann beginnen, sie auf gesellschaftlicher oder gar globaler Ebene zu verstehen? Wir leben in einer Welt, die sich immer schneller bewegt. Wir wollen etwas und erwarten, dass wir es sofort, wenn nicht sogar früher, bekommen. Wir sind darauf geeicht Nachrichten und Informationen in Echtzeit zu erhalten, und wir wollen alle Fakten in kurzer Zeit vorgesetzt bekommen. Wie oft haben wir uns ein Ereignis angesehen, das sich irgendwo auf der Welt abspielt, und die Medien nennen bereits, wer verantwortlich für das Geschehen sein könnte? Wie kann das sein und warum sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir das Recht haben, die Dinge sofort zu erfahren? Wir sind desensibilisiert für die Menschlichkeit und Moral von unverantwortlichem und verantwortungsvollem Verhalten und wollen einfach nur wissen, wo wir „mit dem Finger zeigen“ sollen, damit wir zum nächsten Ereignis übergehen und den Prozess wiederholen können.

Hier ist etwas zum Nachdenken….Vielleicht sollten wir daran denken, dass wenn wir mit dem Zeigefinger auf etwas deuten, drei Finger auch auf uns zeigen? Das ist ein beängstigender Vorschlag. Entblößt und meinem Herzen zuhörend, bin ich eine verantwortungsbewusste Person? Wir alle glauben gerne, dass wir es sind, aber grabe zur Abwechslung mal ein wenig tiefer und lass es zu, dass dein Herz spricht. Einige Glaubensgemeinschaften nennen dies eine „Gewissensprüfung“. Es ist ein Prozess, bei dem die Schichten der „Zwiebelhaut“ entfernt werden, um zu zeigen, wer wir sind. Ein heikler Prozess, der uns manchmal an einen unbequemen Ort bringen kann. Ein Ort mit Antworten, an dem wir bereits Fragen haben, die wir nur ungern stellen. Wir müssen nur die Tür öffnen, um sie zu enthüllen.

Die Prüfung des eigenen Gewissens, ist das natürliche Gegenteil davon, auf einen anderen zu zeigen und ihn zu beschuldigen. Tatsächlich gibt es überhaupt keinen Fingerzeig. Es gibt auch keinen Zwang, Verantwortung auf jemanden zu übertragen. Die Untersuchung des Gewissens ist sehr persönlich und bietet die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung. Wenn ich mein Leben aus der Perspektive von Moral, Ehrlichkeit, Wahrheit, Mitgefühl, Liebe und Barmherzigkeit betrachten würde, was könnte ich dann entdecken? Wie kann ich es bewerten?

Wir nennen sie Tugenden. Sie können grundlegend oder theologisch sein. Sie setzen Maßstäbe für Rechtschaffenheit und herausragende Verhaltensweisen in der Menschheit. Sich mit diesen Tugenden zu identifizieren bedeutet, verantwortungsbewusst zu handeln und so zu einem verantwortungsbewussten Individuum zu werden. Es gibt keinen Grund, mit dem Finger zu zeigen.

Wir werden vielleicht nie ein Niveau erreichen, indem wir völlig moralisch handeln oder ein tugendhaftes Leben führen, aber der Prozess des Strebens nach solchen hohen Zielen wird uns als Menschen nur wachsen lassen. In seiner selbstlosesten Form ist es eine der verantwortungsvollsten Möglichkeiten, diese Verhaltensweisen in unserem Alltag, in der Gesellschaft anderer, zu zeigen. Verantwortung beginnt bei sich selbst.