Unser DenkZeit Künstler Bernhard Schlafke hat seinen Freund Thomas Kalscheid zu einer ungewöhnlichen Battle herausgefordert. Es heißt Bild, oder Fotografie.

„Musik verbindet.“

Seit vielen Jahren fotografiert Thomas Kalscheid, beruflicher Wahlhamburger. Die bekannten amateurhaften Anfänge liegen weit zurück. Früh zeigten die fotografischen Ergebnisse sein Auge für Details und Atmosphäre. Perfektion im Umgang mit der Technik, wie auch Bildaufbau und dem Transport situativer Stimmungen zeichnen Thomas Kalscheids Werke aus und ließen ihn zu einem gern gesehenen Fotografen im Konzertsaal, vor und hinter der Bühne werden.

Seit Jahren erhalte ich immer wieder Ergebnisse seines Schaffen zur reflektierenden Ansicht, zumal uns neben dem bildhaften Gestalten auch die Liebe zur Jazz- und Rockmusik verbindet.
Die Folgen dieser Connection sehen Sie hier…

Herzlich Willkommen
Bernhard Schlafke


Titel: „Guitarplayer“
Blattformat: 30 x 40 cm /120 g/qm
Bildformat: 20 x 30 cm ca.
Technik: Spachtel-, Wischtechnik
Acryl
Jazzanova „The Pool“ Tour im Mojo-Club Hamburg.
David Lemaitre auf der Gitarre.

Titel: ohne Titel
Blattformat: 30 x 40 cm /120 g/qm
Bildformat: 21 x 25 cm ca.
Technik: Pastell Ölkreidezeichnung

Nachdem verschiedene Variationen der Stimmung der Fotografien nahe zu kommen nicht meiner Kritik gerecht geworden waren, habe ich für diese freie Interpretation entschieden, zumal das Akkordeon zu meinen Lieblingsinstrumenten zählt.
Willroth, tief im Westerwald in einer Karnevalshochburg. Die Kölner Rockgruppe „Kasalla“ tritt zur „Kölschen Nacht“ auf. Rene „Ena“ Schwiers am Akkordeon ….

Titel: „Guitarplayer in the light“
Blattformat: 30 x 40 cm /120 g/qm
Bildformat: 24x 24 cm ca.
Technik: Wischtechnik
Acryl
… und Sebastian Wagner an der Gitarre.

Titel: ohne Titel
Blattformat: 30 x 40 cm /120 g/qm
Bildformat: 21 x 25 cm ca.
Technik: Kohlezeichnung
„Moriarty“ in der Fabrik Hamburg im Juni2015. Kommunikation zwischen den einzelnen Musikern der Band, hier Stephan Zimmerli (Gitarre, Dobro) und Thomas Puéchavy (Harp).

Titel: „spanische Gitarre“
Blattformat: 50 x 70 cm /250g/qm
Bildformat: 50 x 70 cm ca.
Technik: Wischtechnik, Acryl

In Erinnerung an ein lange zurück liegendes Konzerterlebnis, wo ein, in meinen damals jugendlich naiven Augen, „alter Spanier“ auf einer „einfachen“ Gitarre Schwingungen zauberte, die bis heute wirken, ist dieses ruhige Bild in farblicher Gegensätzlichkeit entstanden, auf dass die Schwingung bleibt…

Titel: „Causes of Tragedy“
Blattformat: 50x 70 cm /250g/qm
Bildformat: 50 x 70 cm ca., randverspannt
Technik: Mischtechnik (Wisch-,Pinselmalerei), Acryl

Im Gegensatz zur „Spanischen Gitarre“ steht das düstere,stromverstärkte, massiv raumfüllende Guitarriffling des Thrashmetal Gitarrenspieles, welches mich immer wieder mit fragendem Unverständnis erfüllt.

Titel: „ohne Titel“
Blattformat: 50x 70 cm /250g/qm
Bildformat: 40 x 45 cm ca.
Technik: Wischtechnik, Acryl
“Nighthawks”, Fabrik Hamburg „707“ Tour November 2018: Jazz. Reiner Winterschladen an der Trompete…

Titel: „ohne Titel“
Blattformat: 50x 70 cm /250g/qm
Bildformat: 40 x 45 cm ca.
Technik: Wischtechnik, Acryl
… und Jörg Lehnhardt an der Gitarre

Titel: „ohne Titel“
Blattformat: 50x 70 cm /250g/qm
Bildformat: 40 x 45 cm ca.
Technik: Wischtechnik, Acryl
…Omar Rodriguez Calvo am Bass

Titel: „ohne Titel“
Blattformat: 30x 40 cm /250g/qm
Bildformat: 25 x 20 cm ca.
Technik: Pastell-Ölkreide, Zeichnung
„Tingvall Trio“ in der Fabrik Ende November 2018. Jazz vom Feinsten. Martin Tingvall am Steinway Flügel und …

Titel: „Spiel“
Blattformat: 40x 52 cm /brauner Karton, 3 mm
Bildformat: 40 x 50 cm ca.
Technik: Wischtechnik, Acryl

Jeff Beck bei Gitarrenspiel gelauscht und die bewegt ruhige Gestik verbunden mit der bunten Klangvielfalt schwingen lassen.

Titel: „ohne Titel“
Blattformat: 30x 40 cm /250g/qm
Bildformat: 25 x 20 cm ca.
Technik: Pastell-Ölkreide, Zeichnung
Fabrik Hamburg, April 2014, die Band „Hildegard lernt Fliegen“. Sänger Andreas Schaerer in Aktion.

Titel: „Ohne Titel “
Blattformat: 20 x 30 cm. Zeichenkarton 250 g/qm
Bildformat: 15 x 15 cm ca.
Technik: zeichnen, Blei- und Buntstift
„Moop Mma“ 2012, Marcus Kesselbauer Saxophon

Titel: „Play me a Blues, man“
Blattformat: 50x 70 cm /250g/qm
Bildformat: 37x 37cm ca.
Technik: Mischtechnik (Wisch-,Pinselmalerei), Acryl
Foto: B.B. King, 12.01.1994, Siegen, (31 x 41,3 cm)

„Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Wort sprechen.“

Johann W. von Goethe

„Tingvall Trio“ in der Fabrik Ende November 2018

Kontakt:

thomaskalscheid@web.de
bepunktschlafke@web.de

Bernhard Schlafke

Als Künstler ist Bernhard Schlafke in vielen Feldern unterwegs. Bei DenkZeit stellt er seine Bilder aus den unterschiedlichsten Malereirichtungen vor. Eine Leidenschaft, der er nun schon seit Jahrzehnten nach geht, und die er etwa in der von ihm ins Leben gerufenen KreAktivWerkstatt in Dülmen auch an andere weitergab. In diesem Fall ebenfalls im Rahmen eines Projektes der offenen Jugendarbeit seiner Heimat.
Bernhard Schlafke

Letzte Artikel von Bernhard Schlafke (Alle anzeigen)